1 168 792 Diensttage im Gesundheits- und Sozialwesen

Rund um die Einsätze

2019 nahm die Zahl der Zulassungen zum Zivildienst leicht ab. Damit ging auch die Zahl der geleisteten Diensttage gegenüber 2018 (1 668 248) um rund 0,5 % zurück. Insgesamt 70 % der Diensttage entfielen auf die Tätigkeitsbereiche Gesundheits- und Sozialwesen, das sind 1 168 792 Diensttage. Die Verteilung der geleisteten Diensttage auf die Tätigkeitsbereiche hat sich gegenüber dem Vorjahr praktisch nicht verändert. Es gab nur eine minime Zunahme im Schulwesen, dafür eine Abnahme im Bereich Sozialwesen.

2019 waren 19 315 Zivis im Einsatz (2018: 19 989), um ihrer Einsatzpflicht nachzukommen. Weil rund die Hälfte aller Zivis bereits sämtliche Diensttage geleistet hat und zudem im Jahr 2019 nicht alle Zivis mit Restdiensttagen einsatzpflichtig waren, leisteten 2019 insgesamt 36,5 % aller Zivis einen Einsatz (Vorjahr 39,3 %).

Geleistete Diensttage

Geleistete Diensttage
1168792 geleistete Diensttage im Gesundheits- und Sozialwesen
2019 waren 19315 Zivis im Einsatz

Geleistete Diensttage 2019

BetriebsbereichDiensttagein %
Institutionen für Betagte26964416,2%
Spitäler20706612,5%
Schulwesen1609399,7%
Institutionen für Behinderte1442618,7%
Weitere Institutionen im Sozialwesen1430158,6%
Jugend1139566,9%
Kinder1117966,7%
Pflege und Unterhalt im Umweltbereich989526,0%
Projekte im Umweltbereich702944,2%
Weitere Institutionen im Gesundheitswesen621383,7%
Landwirtschaftliche Betriebe620793,7%
Asylwesen490163,0%
Arbeitslosenbereich424612,6%
Archive / Bibliotheken279691,7%
Museen261921,6%
Suchtbereich254391,5%
Entwicklungszusammenarbeit248761,5%
Denkmalpflege / Archäologie169511,0%
Katastrophen und Notlagen30480,2%

Ein Blick auf die Verteilung der Diensttage auf die Betriebsbereiche zeigt, dass 2019 ein beträchtlicher Teil der Zivis zugunsten betagter Personen im Einsatz war. Dies ist vom Gesetzgeber so gewollt. Die Ressourcen sollen dort eingesetzt werden, wo sie gesellschaftlich besonders wertvoll sind. Daher ist die «Pflege und Betreuung» von Menschen ein Schwerpunktprogramm des Zivildienstes. Wer die Rekrutenschule nicht absolviert hat und daher beim Wechsel zum Zivildienst einen langen Einsatz von 180 Tagen leisten muss, leistet ihn in diesem oder im anderen Schwerpunktprogramm «Umwelt- und Naturschutz».

Insgesamt kamen 80 % der geleisteten Diensttage der Pflege und Betreuung von Menschen zugute: in Spitälern, in Alters- und Pflegeheimen, in Institutionen für Behinderte oder Kinder und Jugendliche sowie in Schulen. Weitere rund 10 % der Diensttage dienten der Pflege von Natur und Umwelt.

Die Tätigkeitsbereiche und Pflichtenhefte sind vielfältig. Zivis haben die Wahl, suchen aber ihre Einsatzplätze selbständig: in E-ZIVI, dem Dienstleistungsportal für den Zivildienst.